Stonehenge von Mallorca

DSC00725_2

1894 entdeckte Joan Vallespir de Can Pere Pina, Eigentümer eines Anwesens in Son Corró, die Stierköpfe aus Bronze. 1995 wurde an der Stätte erneut gegraben und in einer heftig umstrittenen Aktion die Mittelpfeiler rekonstruiert. Laut Víctor Guerrero „ist das Sanktuarium eines der typischen Bauwerke der sakralen Architektur der Talayot-Kultur (Ende der Bronzezeit/Eisenzeit) auf Mallorca. Es handelt sich um einen Bau auf viereckigem oder leicht rechteckigem Grundriss“. Heilige Stätten werden nicht willkürlich gewählt. Der Mensch beschränkt sich darauf, sie ausgehend von aufschlussreichen Hinweisen oder Anzeichen zu ‘entdecken’, die je nach Kultur die unterschiedlichsten Formen annehmen können“. (Guerrero, V.: Revista de Arqueología, Nr. 178, Februar 1996). Bei neuerlichen Ausgrabungen sind weitere Stücke aus Bronze gefunden wurden. Darüber hinaus konnten die Mauern, die den rechteckigen Grundriss im nördlichen/nordöstlichen Bereich bilden, konsolidiert werden. Es wurden sechs Säulen rekonstruiert, die in zwei parallelen Reihen zu jeweils drei Säulen stehen.

Advertisements

~ von swissfoto - 24. Mai 2016.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: